7 Tipps, die Ihrer Hunde beim Abnehmen helfen!

51 % der Hunde in Europa sind übergewichtig oder fettleibig. Dieser Zustand ist mit einer erstaunlichen Reihe von Gesundheitsproblemen verbunden.

Sie können Ihren Tierarzt im Bezug auf das Idealgewicht Ihres Hundes konsultieren, oder den Zustand schnell zu Hause selbst beurteilen indem Sie folgende Fragen beantworten:

1. Hat Ihr Hund, von oben betrachtet, eine Sanduhr-Form?

2. Ist die Taille Ihres Hundes erkennbar?

3. Können Sie die Rippen Ihres Hundes leicht ertasten?

Sollten Sie diese drei Fragen mit nein beantwortet haben, ist es gut möglich, dass Ihr Hund abnehmen muss. Und was jetzt? Hier sind 7 tierärztlich geprüfte Tipps, die Ihrem Hund helfen, überschüssige Pfunde sicher abzubauen und ihn in guter körperlicher Verfassung zu halten.

Ideal weight for your dog, here you can se how to measure it.

1. die Ernährung
Für einen Hundebesitzer, der versucht, das Gewicht seines Hundes zu kontrollieren oder zu reduzieren, ist die Nahrung am wichtigsten. Gewichtsabnahme bei Menschen und Hunden besteht zu 60-70 % aus Ernährung und zu 30-40 % aus Bewegung.

2. Legen Sie genau fest, wie viel Sie füttern
Es ist wichtig, einen konkreten Richtwert für die Fütterungsmenge festzulegen. Das bedeutet, die Anzahl der Kalorien zu bestimmen, die Ihr Hund täglich benötigt. Die Fütterungsrichtlinien auf den Tierfutterpackungen basieren auf aktiven, erwachsenen Hunden in allen Lebensphasen. Wenn Ihr Haustier kastriert oder nicht besonders aktiv ist, füttern Sie möglicherweise bereits ca. 20 – 30 % zu viel.

3. Versuchen Sie, die Mahlzeiten aufzuteilen
Mehrere kleine Mahlzeiten erfordern Energie für die Verdauung, wodurch Kalorien verbrannt werden. Die Fütterung kleiner Mahlzeiten alle vier bis sechs Stunden hilft, den Insulinspiegel Ihres Hundes stabil zu halten, wodurch Appetitspitzen reduziert werden und der Bauch Ihres Hundes den größten Teil des Tages gefüllt bleibt. Wenn der Stoffwechsel Ihres Hundes erst einmal richtig funktioniert, schmelzen die überschüssige schnell.

4. Auch die Qualität der Lebensmittel ist entscheidend
Zusätzlich zum Kalorienzählen ist die Fütterung von kohlenhydratarmer, vollwertiger, frischer Nahrung wichtig. Viele stark verarbeitete Hundefuttersorten sind voll mit kohlenhydrathaltigen Füllstoffen. Wenn Sie die Inhaltsstoffe auf dem Etikett aufschlüsseln, liegen viele von ihnen bei über 60 % oder mehr Kohlenhydraten. Tierärzte empfehlen im Allgemeinen eine Ernährung mit einem ausgewogenen Verhältnis von Proteinen und Kohlenhydraten.

5. Leckereien zählen, also zählen Sie sie
Leckerlis sollten in die tägliche Gesamtkalorienzufuhr einbezogen werden und nicht mehr als 10 % davon ausmachen. Viele Tierärzte empfehlen, Leckerlis mit nur einem Inhaltsstoff wie frisches Gemüse und Obst zu verwenden. Sie können die Belohnung mit gesunden Leckereien oder mit kleineren Portionen erreichen. Es gibt viele Möglichkeiten, Liebe zu zeigen und eine Bindung zu Ihrem Haustier aufzubauen. Es muss sich nicht alles ums Essen drehen.

6. Steigern Sie die Bewegung auf sichere Weise
Die offensichtlichste und wichtigste Aktivität für Ihren Hund ist das Spazierengehen. Regelmäßige Spaziergänge trainieren nicht nur den Körper Ihres Hundes, sondern bieten auch eine wichtige geistige Stimulation und die wichtige Gelegenheit zum Schnüffeln. Die Anzahl der Spaziergänge, die Ihr Hund benötigt oder wünscht, hängt von seiner Rasse und seinem allgemeinen Gesundheitszustand ab.

Während das empfohlene Minimum an täglicher Bewegung 20 Minuten zweimal am Tag beträgt, benötigen viele Hunde viel mehr Auslauf. Wenn Ihr Hund Gewicht verlieren sollte, versuchen Sie, die derzeitige Bewegungsmenge um 10-20 % zu erhöhen.

Denken Sie auch an die Wetterbedingungen, z. B. hohe Sonneneinstrahlung, wenn Sie sich im Freien aufhalten. Die Sonne birgt die Gefahr eines Hitzschlags und verbrannter Pfotenballen mit sich.

7. Eine Krankheit ausschließen
Wenn Sie den Kalorienbedarf Ihres Hundes ermittelt haben und sich daran halten, aber immer noch kein Erfolg bei der Gewichtsabnahme zu verzeichnen ist, sollte ein Tierarzt aufgesucht werden, um eine medizinische Erkrankung auszuschließen. Gewichtszunahme und Lethargie können Symptome von Erkrankungen wie Hypothyreose und Cushing-Syndrom sein.

Gewichtsabnahme und -erhaltung ist ein Langzeitspiel

Insgesamt besteht die beste Strategie zur Gewichtskontrolle darin, gute Gewohnheiten zu entwickeln, die konsequent und langfristig angewendet werden.

Übergewicht und Fettleibigkeit sind ein großes Problem für Hunde in der westlichen Welt. Fettleibigkeit kann zu Zivilisationskrankheiten führen und das Leben des Tieres verkürzen. Fettleibigkeit bei Hunden führt zu einem erhöhten Risiko für Diabetes, Gelenkschmerzen, Hauterkrankungen, einem geschwächten Immunsystem und belastet stark die inneren Organe und das Skelett.

Wir, bei Vigor & Sage glauben, dass ein Haustier für die meisten Menschen einem Familienmitglied gleicht. Basierend auf dieser Überzeugung haben wir eine Reihe von feinen Nahrungsmitteln mit natürlicher, pflanzlicher stärkender Wirkung entwickelt.

Wir sehen es als unsere Verantwortung an, die Tiernahrungsindustrie in eine gesündere und transparentere Richtung zu bewegen. Es geht nicht nur darum, Produkte zu verkaufen. Es geht darum, den Menschen eine Marke zu bieten, der sie vertrauen und von der sie sich inspirieren lassen können.

Lotus Leaf Weight Control ist speziell für übergewichtige Hunde entwickelt worden. Voller natürlicher, gesunder Zutaten und mit wenig Kohlenhydraten.

Diet on dogs I lost 2 kgs in 8 months